Bolivien-Partnerschaftswoche 2017

Die Bolivien-Partnerschaftswoche 2017 findet vom 24. September bis 1. Oktober 2017 statt. Unter dem Leitwort "Das gemeinsame Haus: schützen und aufbauen" widmet sich die Partnerschaftswoche dem Thema der Schöpfungsverantwortung.

Eine große Besonderheit in diesem Jahr stellt der Besuch von Mitgliedern der bolivianischen Bischofskonferenz dar, die am 24. September in verschiedenen Pfarreien im Bistum den Gottesdienst mitfeiern werden.  Die bisher feststehenden Gemeindebesuche und weitere Termine zur Bolivien-Partnerschaftswoche finden Sie hier. Für weitere Informationen wenden Sie sich an Regina Schömig, 0651/7105-395.

Das Werkheft zur Bolivien-Partnerschaftswoche können Sie bei der Diözesanstelle Weltkirche kostenlos bestellen.

Zum Download stellen wir Ihnen das Werkheft in 2 Teilen zur Verfügung.

 

 

 

 

 

  • Rückblicke: Bolivien-Partnerschaftswoche 2016
  • 2015
  • 2014

Bolivien-Partnerschaftswoche 2016 - Rückblick

2016 stand die Bolivien-Partnerschaftswoche unter dem Motto "Arbeit - Würde - Zukunft" und widmete sich der Förderung der Ausbildungs- und Arbeitschancen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Gemeinden, kirchliche Gruppen, Initiativen und Organisationen in Deutschland und Bolivien unterstützten die jungen Menschen auf ihrem Weg in eine bessere, würdevolle Zukunft.

Dabei standen gemäß des Leitworts drei Aspekte im Vordergrund: Arbeit, Würde und Zukunft. Die Teilbereiche des Werkhefts können Sie hier runterladen:

1. Berufliche Bildung

2. Kinderarbeit

3. Zukunftsengagement

Bolivien-Partnerschaftswoche 2015 - Rückblick

Plakat der Bolivien Partnerschaftswoche 2015

Die Bolivien-Partnerschaftswoche 2015 stand unter dem Leitwort „Freunde für meine  Welt!“. Kinder und Jugendliche in den verschiedenen Regionen Boliviens hofften darauf, dass die Bolivienpartnerschaft Vorhaben zu Bildung und Ausbildung, Initiativen für mehr Inklusion und Aktionen für  Kinderrechte stärkte.  Mit großem  Engagement stellten sich die bolivianischen Partner in den Pfarreien, in der Jugendpastoral und in der Sozialpastoral an die Seite der Jugend. Und Jugendliche engagierten sich: Ob bei Umwelt-Aktionen und Baumpflanz-Initiativen, ob beim Einfordern von Beteiligung und von Recht auf Bildung. So werden Zukunftsperspektiven eröffnet.

Besonders sind es drei Herausforderungen, die die Partner in Bolivien und die Bolivienpartnerschaft bewegten und in denen das Handeln als Freunde für eine Welt gefragt war:

  1. Freunde für Klimagerechtigkeit 
  2. Freunde für Bildungschancen
  3. Freunde für besseres Leben und Beteiligung

Aus allen Diözesen des Landes stellen die bolivianischen Partner Projekte vor, in denen sie mit und für Jugendliche aktiv werden: Förderung von benachteiligten Jugendlichen, Stärkung der schulischen Bildung, Jugendaktionen zur Schöpfungsverantwortung in verschiedenen Regionen des Landes.

Zum Download stellen wir Ihnen das Werkheft 2015 in Teil A und Teil B zur Verfügung.

Bolivien-Partnerschaftswoche 2014 - Rückblick

Plakat Bolivienpartnerschaftswoche 2014

Die Bolivien-Partnerschaftswoche 2015 stand unter dem Leitwort „Zeig mir deine Welt!“ und richtete den Blick auf Kinder und Jugendliche. Gemeinsam mit den Partnern in Bolivien engagierten sich Gruppen, Gemeinden und Projektinitiativen im Bistum Trier für bessere Lebensperspektiven von Kindern und Jugendlichen in Bolivien. Die Beteiligung von jungen Leuten in der Partnerschaft war und ist ein gemeinsames Anliegen.

In vier Lebensfeldern wurden Herausforderungen und Initiativen vorgestellt:

1. Schulwege und Lernorte Zukunft

2. Arbeiten und Lernen

3. Christsein lernen und leben

4. Den Lebensraum Erde für morgen erhalten

Aus allen Diözesen des Landes stellten die bolivianischen Partner Initiativen vor, in denen sie mit und für Jugendliche aktiv werden: Förderung von benachteiligten Jugendlichen, Stärkung der schulischen Bildung, Jugendaktionen zur Schöpfungsverantwortung in verschiedenen Regionen des Landes. Die Anwaltschaft für die Perspektiven der jungen Generation ist ein Engagement für die Zukunft.

Zum Download stellen wir Ihnen außerdem das Werkheft 2014 in Teil A und Teil B zur Verfügung.