Stationen des Missionskreuzes im Bistum Trier

  • Station 3: Kloster Arenberg

    Gebet für die Menschen in Bolivien










    Jubiläum: 150 Jahre Arenberger Dominikanerinnen

    Am 02. Februar haben wir unser Jubiläum eröffnet: 150 Jahre Arenberger Dominikanerinnen.

    Das Kreuz aus Bolivien ist in diesen Tagen ein besonderes Zeichen der Verbundenheit mit unseren bolivianischen Mitschwestern und dem bolivianischen Volk.

    Unser Wunsch:
    tiefe Wurzeln für das bolivianische Volk, um ein starkes Rückgrat zu haben gegen alle Korruption und Ausbeutung.

    Und dass wir hier hellwach bleiben für „Machenschaften“, die das Zusammenleben zwischen den Kulturen erschweren. Wir wünschen unseren bolivianischen Mitschwestern ein Gespür für die Umsetzung der „Heilenden Liebe“, die uns aufgetragen bleibt!

    Kreuzweg am 16. Februar

    Gebet von Papst Franziskus für den V. Missionskongress

    Leben nach dem Evangelium ist immer auch politisch.

    Unsere Bitte für das bolivianische Volk:
    dass das Volk sich seiner Würde und Schönheit bewusst ist, auch wenn die Armut oft entstellt und die Folgen von Armut Familien zerstört.

    Mögen wir von Bolivien die Lebensfreude lernen, die auch in der Liturgie zum Ausdruck kommt auch. Mögen wir uns, bevor es um Evangelisation geht, den Lebensstil Jesu aneignen und Frauen und Männer GOTTES sein.

  • Station 2: Barmherzige Brüder, Trier

    2. Station: 22. - 31. Januar 2018

    In der 2. Januarhälfte hat das Missionskreuz im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier Station gemacht. Am 31. Januar wurde es an die Dominikanerinnen in Koblenz-Arenberg übergeben.

  • Station 1: Josefsstift, Trier

    Station 1: 3. bis 22. Januar

    Bitte für die Partner in Bolivien und unsere Mitschwestern:

               Wir bitten um Stärkung der Missionsarbeit, der Erfahrung der alles umgreifenden Liebe Gottes um Gerechtigkeit, Frieden und Freude. Dass die Zuwendung zum Mitmenschen, die Nächstenliebe im Dienst an den Brüdern und Schwestern weiterhin verwirklicht wird.

    Idee, wie „missionarische Kirche sein“ im Bistum Trier geschehen kann:

    Von den Menschen in Bolivien lernen,

    • trotz vieler Entbehrungen lebensfroh, selbstlos und zuversichtlich zu sein;
    • Vertrauen und Hoffnung aus dem Glauben stärker zu entwickeln.

    Sr. Remigia Ternes CSsJ, Generaloberin

  • Weitere Stationen des Missionskreuzes im Bistum

    01.02. - 15.02.2018

    Arenberger Dominikanerinnen
    Koblenz

    01.03. - 15.03.2018

    Dekanat Remagen-Brohltal

    15.03. - 22.03.2018

    Cusanus Gymnasium Koblenz

    22.03. - 05.04.2018

    PG Zeller Hamm
    Pfarrei Briedel

    05.04. - 19.04.2018

     PG Schweich

    19.04. - 03.05.2018

    Völklingen,  St. Eligius

    03.05. - 17.05.2018

    Willi-Graf-Schulen Saarbrücken

    17.05. - 31.05.2018

    PG Hermeskeil

    31.05. - 14.06.2018

    Klotten

    Dekanat Cochem

    14.06. - 28.06.2018

    Dekanat Neunkirchen 

    28.06. - 5.07.2018

    Pfarreiengemeinschaft Eppelborn

    10.07. - 14.07.2018

    Trier, Dom