Aus alt mach neu!

Instandsetzung von Stühlen für die Prälatur Aiquile

Gemeindetheater Aiquile
Das Gemeindetheater ist baufällig - doch die Stühle sind noch weitestgehend intakt.





Protoyp der neuen 4er-Stuhlreihen
Protoyp - so sollen die neuen 4er-Blöcke aussehen.

Die Prälatur Aiquile liegt im Herzen Boliviens, ca. 560 km südwestlich von La Paz. Wie in anderen Regionen des Landes auch entstand hier in den in den 60er Jahren ein Gemeindetheater, dass sowohl von der Kirche für die pastorale Arbeit und Gemeindearbeiten als auch von der Stadt, den Schulen und Gewerkschaften für diverse Veranstaltungen genutzt wurde. Bis Ende der 1980er Jahre waren diese Theater zentraler Treffpunkt im Ort.

In den 1990er Jahren nahm die Bedeutung stark ab. Es wurden neue Gebäude für die verschiedenen Bereiche gebaut und mittlerweile ist das Gemeindetheater von Aiquile sehr baufällig und soll abgerissen werden, damit neuer Platz für die Gemeinde entsteht.

Die knapp 400 Stühle des Gemeindetheaters sind allerdings noch in einem einigermaßen guten Zustand. Der Bischof von Aiquile, Bischof Jorge, möchte sie daher nicht einfach wegwerfen, sondern wieder instand setzen lassen, um sie für andere Zwecke weiterzuverwenden. Dazu sollen die Stühle aus ihrer Verankerung im Betonboden gelöst, mit neuen Stuhlbeinen versehen und in mobilen vierer-Blöcken zusammengefasst werden.  Diese sollen dann in Kapellen, Pfarrzentren, Schulen und Internaten je nach Bedarf eingesetzt werden.

Mit Spenden in Höhe von 1.700 Euro soll das Projekt durch die Bolivienpartnerschaft gefördert werden.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende an:

Bistum Trier, Bolivienpartnerschaft

IBAN: DE62 3706 0193 3007 8480 47
BIC: GENODED1PAX

Spendenvermerk: 300022-Theater Aiquile

Für die Spendenquittung unbedingt die eigene Anschrift im Betrefffeld der Überweisung angeben. Danke!