Veranstaltungen zur Bolivien-Partnerschaftswoche 2022

Die Bolivien-Partnerschaftswoche startet am 25. September unter dem Leitwort "Gesunde Nahrung - heilende Pflanzen - Dank für die Gaben der Schöpfung".

Folgende Veranstaltungen stehen auf dem Programm:

September/Oktober

Kräuterwanderungen

Heimische Kräuter sind nicht nur interessant, sondern auch lecker und gesund. Nicht selten sind sie sogar gesünder und inhaltsreicher als unser auf hohen Ertrag gezüchtetes Gemüse. Und sie wachsen kostenfrei vor der eigenen Haustür oder sogar im eigenen Garten, wo sie bisher jedoch möglicherweise als UnKraut angesehen wurden. Die Referentinnen machen auf dieser kleinen Exkursion auf allzu leicht übersehene Wildkräuter und -früchte aufmerksam und stellen diese sowie ihre Verwendung in der heimischen Küche vor. Wir laden Sie ein, gemeinsam mit erfahrenen Kräutersammlerinnen heimischen Kräutern auf die Spur zu kommen.

8. September17.30 Uhr in Koblenz
11. September14 Uhr in Föhren
15. Oktober14 Uhr in Saarbrücken-Gersweiler

20. September - 8. Oktober

Begegnungsreise

Für lange Zeit warenTreffen mit Freunden und Bekannten aus Bolivien nicht oder nur in digitaler Form möglich. Zur Bolivien-Partnerschafts‐ woche begegnen wir uns nun wieder persönlich und freuen uns auf die Begegnungsreise aus Bolivien vom 20. September bis zum 8. Oktober. Während der Bolivien-Partnerschaftswoche sind die Gäste aus Bolivien in verschiedenen Gemeinden im Bistum Trier zu Besuch, lernen das Gemeindeleben kennen und berichten von ihrem Alltag. In diesem Jahr sind viele Menschen unter den Teilnehmenden, die sich im Gesundheitsbereich engagieren. Besonders mit ihnen möchten wir über ihre Arbeit ins Gespräch kommen.

Die Gruppen sind u.a. an folgenden Orten zu Gast:

  • Saarlouis
  • Koblenz
  • Saarbrücken
  • Neuwied
  • Bernkastel-Kues
  • Rappweiler
  • Trier
  • Saarburg

Wenn Sie die Gäste treffen möchten, rufen Sie uns einfach an, wir stellen gerne den Kontakt her!

Ein Teil der Reisegruppe besteht aus ehemaligen bolivianischen Freiwilligen, die ihren Dienst im Bistum Trier gemacht haben. In der ersten Hälfte der Erfahrungswoche nehmen sie an einem Engagement-Kurs von SoFiA e.V. teil. In diesen Tagen tauschen sie sich mit ehemaligen deutschen Freiwilligen über ihre Erfahrungen aus und erarbeiten Ideen, um auf Grundlage der Erfahrungen ihres Freiwilligendienstes weltkirchliche Partnerschaft aktiv mitzugestalten.

26. - 30. September

Gesundsein fördern – in Deutschland und Bolivien

„Gesundsein fördern“ – damit beschäftigt sich in diesem Jahr auch die AdveniatWeihnachtsaktion und legt den Fokus auf das Arbeitsfeld Gesundheitspastoral. In Südamerika gibt es den dort weit verbreiteten Begriff „Pastoral de la Salud“ – auf Deutsch „Gesundheitspastoral“. Dem liegt ein umfassendes Verständnis von Gesundheit zugrunde: Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit und betrifft alle Lebensbe‐ reiche. Gesundheit betrifft auch die Spiritualität, das Zusammenle‐ ben, die Anerkennung des Anderen, Freude und Feiern. Außerdem beinhaltet Gesundheit den respektvollen Umgang mit der Natur. Die Kirche muss die Menschen in ihren Lebensbedingungen erkennen und dort für sie da sein, wo sie leben und wirken. Nicht nur in Zeiten der Krankheit.

Gesundheitspastoral ist also ein weites Feld und umfasst u.a. die Bereiche, die wir in Deutschland als Seelsorge (in Gesundheit und Krankheit), Pflege, soziale Arbeit, politische und Umweltbildung kennen.

In Workshops kommen wir mit den Gästen aus Bolivien über ihr Engagement ins Gespräch, gehen dem Konzept Gesundheitspastoral auf den Grund und informieren über die Adveniat-Weihnachtsaktion und über Möglichkeiten, sie in der Gemeinde zu gestalten.

Montag, 26. September 202218 Uhr Online-Workshop
Dienstag, 27. September 202218 - 20 Uhr im Bürgerzentrum Lützel (Großer Saal), Brenderweg 17-21, 56070 Koblenz
Mittwoch, 28. September 202218 Uhr in Rappweiler, Jugendkirche MIA
Donnerstag, 29. September18 Uhr in Neunkirchen, Pfarrei Hlg. Dreifaltigkeit
Freitag, 30. September17 Uhr in Trier, Bischöfliches Generalvikariat

25. September

Aufs Rad für Schöpfung und Klimagerechtigkeit!

Rad-Tour durch Trier am Sonntag, 25. September

Start 14:30 Uhr auf dem Trierer Hauptmarkt

Die Radtour mit Stationen zur Klima- und Schöpfungsverantwortung führt uns vom Stadtzentrum bis nach Pfalzel. Welche Folgen der Erderwärmung betreffen die Partner in Bolivien? Welche Initiativen der Schöpfungssorge gibt es in den Gemeinden? Diese Impulse bedenken wir unterwegs an 5 Stationen.

23. September

Globaler Klimastreiktag

Die Fridays for Future-Bewegung hat für den 23. September den nächsten globalen Klimastreiktag geplant.

Das ֖kumenische Netzwerk für Klimagerechtigkeit unterstützt Gruppen, Verbände und Kirchengemeinden, zum Klimastreiktag mit eigenen Initiativen wie einer ökumenischen Andacht, öffentlichen Aktionen und mehr beizutragen.

In der Initiative €žChurches for future€œ, die auf dem Netzwerktreffen des ֖kumenischen Netzwerks Klimagerechtigkeit im April 2019 gegründet wurde, haben die Mitglieder des Netzwerkes beschlossen, sich mit Anliegen der Jugendlichen von žFridays for Future€œ zu solidarisieren und dafür einen Aufruf gestartet. Kirchen, kirchliche Arbeitsbereiche und Organisationen werden darin eingeladen, sich mit der Bewegung €žFridays for Future zu solidarisieren und zu zeigen, dass die Schülerinnen und Schüler für eine wichtige Sache auf die Straߟe gehen.

Gemeinden sind aufgerufen, für die jungen Menschen zu beten und vor Ort den Kontakt zu suchen, um herauszufinden, wie Kirche sie im Einzelnen konkret unterstützen kann. In Trier werden wir mit den bolivianischen Teilnehmenden der Begegnungsreise am Streik teilnehmen. Gibt es auch in Ihrer Nähe eine Aktion zum Klimastreiktag

Weitere Informationen und Materialien: www.kirchen-fuer-klimagerechtigkeit.de