Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Caminando Juntos!

60 Jahre Bolivienpartnerschaft

Die Bolivienpartnerschaft des Bistums Trier ist zwar nicht die älteste weltkirchliche Partnerschaft einer deutschen Diözese, sticht aber durch ihre Kontinuität und Vielfalt der Arbeitsbereiche heraus.

Im Vorfeld des 2. Vatikanischen Konzils verabredeten Erzbischof Clemente Maurer von Sucre und der Trierer Bischof Matthias Wehr eine Zusammenarbeit im Sinne einer „Gemeinschaft gegenseitiger brüderlicher Hilfe“. Clemente Maurer stammte aus dem saarländischen Püttlingen und war als junger Missionar nach Bolivien geschickt worden.

Neben der solidarischen Hilfe war die Vorstellung der Verbundenheit von Christen und Ortskirchen von Anfang an ein zentrales Element der Partnerschaft.

Nach und nach entwickelten sich innerhalb der Partnerschaft Initiativen, Boliviengruppen und Partnerschaften und Kooperationen zwischen einzelnen Gruppen, wie z.B. des BDKJ, der DPSG und der Trierer Josefschwestern.

In diesem Jahr feiert die Partnerschaft ihr 60-jähriges Bestehen. In diesen Jahren ist aus der „Bolivienhilfe“ eine „Bolivienpartnerschaft“ auf Augenhöhe geworden, zu deren festen Elementen Begegnungsreisen, Schulpartnerschaften, und viele engagierte Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks gehören.

Aus Anlass des Jubiläumsjahres sind verschiedene Aktionen im Bistum geplant, die sich mit verschiedenen Aspekten der Partnerschaft beschäftigen. Den Auftakt dazu bildet das Aktionszelt auf dem Hauptmarkt während der Heilig-Rock-Tage.

Einen Höhepunkt bildet das Jubiläumsfest zum Abschluss der Partnerschaftswoche am 4. Oktober.