Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Celebrando Juntos - den Glauben gemeinsam feiern!

Das 60-jährige Jubiläum der Partnerschaft zwischen den Kirchen von Trier und Bolivien nehmen wir zum Anlass, in unserem Bistum das Gemeinsame und Verbindende zwischen Deutschland und Bolivien in den Fokus zu rücken.

Zu den kirchlichen Feiertagen und zur Partnerschaftswoche blicken wir deshalb nach Bolivien und stellen vor, wie die Feste jeweils vor Ort begangen werden.

Dazu gibt es jeweils ein Plakat mit Fotos des Festes und einem informativen Text. Wir laden Sie ein, die Plakate in Ihren Gemeinden und Gruppen öffentlich zu machen und beispielsweise in der Kirche oder in Jugendräumen auszuhängen.

Das Plakat finden Sie ab ca. 3 Wochen vor dem jeweiligen Fest als pdf zum Ausdrucken auf dieser Seite. Auf Wunsch kann das Plakat auch per Post zugestellt werden. Geben Sie uns in diesem Fall gerne Bescheid.

Für Rückfragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an Katharina Nilles: 0651/7105-395.

  • Weihnachten
  • Ostern
  • Partnerschaftswoche

Weihnachten

Auch in Bolivien ist das Weihnachtsfest ein großer Familienfeiertag, mit allen Generationen wird an diesem Tag gefeiert.

Einen besonderen Weihnachtsbrauch gibt es in der Region Chu­quisaca, wo durch einen Tanz Namens „Chuntunqui“ das Kind in der Krippe verehrt und seiner Geburt gedacht wird. An diesem Tanz nehmen alle, von den Kleinsten bis zu den Großeltern, teil.

Der Tanz beginnt mit dem Kreuzzeichen in Richtung der Krippe. Dann beginnt man mit einem Stampfen und klei­nen Sprüngen nach vorne und hinten im Rhythmus der Musik. Man dreht dem Jesuskind dabei nie den Rücken zu. Die Musik besteht aus den sogenannten „Villancicos“, Weih­nachtsliedern, die mit dem fröhlichen Rhythmus des Chun­tunqui unterlegt werden. Man kann den Tanz alleine oder als Paartanz aufführen. Wer besonders geschickt ist, voll­führt dabei sogar einen Handstand oder einen Salto. Die Umstehenden begleiten den Tanz mit Klatschen und Pfif­fen, um die Tänzer anzufeuern.

Zum Schluss trinkt man ge­meinsam eine „Chocolatada“ (heiße Schokolade) mit den ty­pischen „Buñuelos“. Das sind gebratene Teigringe, die nach Anis schmecken und mit etwas Honig serviert werden. So fei­ert die ganze Gemeinschaft die Ankunft des Jesuskindes.

Mit dem Plakat zum Weihnachtsfest dürfen Sie gerne in Ihrer Gemeinde / Schule darauf hinweisen.

Fiesta de la vida - Fest des Lebens... Ostern in Concepción

In Concepción / Bolivien geht es an Ostern etwas bunter zu als bei uns: zum Ostergottesdienst bringen die Menschen Tiere und Speisen mit, um sie segnen zu lassen.

In der Messe spielen Jugendliche barocke Musik und farbenfrohe Prozessionen zeichnen die Karwoche aus.

Mehr zum Osterfest in Concepción finden Sie auf unserem Plakat und im Begleittext zur Aktion: "Celebrando Juntos - den Glauben gemeinsam feiern".

Aufgrund der aktuellen Situation wissen wir nicht, wie genau sich das Osterfest in diesem Jahr gestaltet. Auf jeden Fall wünschen wir allen Partnerinnen und Partnern in Bolivien sowie Ihnen im Bistum Trier ein gesegnetes Osterfest und gute Gesundheit!

 

Eindrücke aus Concepción

Zum Vegrößern und Weiterscrollen auf das Bild klicken.

La Semana de Hermandad - die Partnerschaftswoche

Die Woche vor dem Erntedankfest steht sowohl im Bistum Trier als auch bei den Partnerinnen und Partnern in Bolivien unter dem Zeichen der Partnerschaft. Für das Plakat zur Partnerschaftswoche erzählen Engagierte aus den Diözesen Tarija und El Alto, wie sie die Woche üblicherweise gestalten.

2020 muss die Partnerschaftswoche anders ausfallen als gewohnt. Juan Guaranca aus El Alto berichtet: „In diesem Jahr können viele Aktivitäten wegen der Corona-Krise nicht durchgeführt werden. Das bremst aber nicht unsere Begeisterung und unsere Dankbarkeit für die Partnerschaft. Im nächsten Jahr werden wir dafür umso ausgelassener feiern und in unserer Gemeinschaft zusammenkommen, um die Freude über unsere Partnerschaft zu teilen.“