Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktion Partnerschaftsbaum

„Wir setzen und pflegen Bäume und Pflanzen in unseren Häusern, Nachbarschaften, Schulen und anderen Einrichtungen“ – so lautet eine konkrete Selbstverpflichtung zur Bewahrung der Schöpfung im Pastoralschreiben der Bolivianischen Bischofskonferenz. Diesen Impuls greifen wir mit der „Aktion Partnerschaftsbaum“ auf.

Bäume sind ein wichtiger Baustein im Kampf gegen Treibhausgase; Bäume sind Hoffnungsträger, die der größten ökologischen Herausforderung der Gegenwart angemessen zu begegnen helfen: dem Klimawandel. Bäume machen das zentrale christliche Anliegen der Bewahrung der Schöpfung sichtbar. Denn Bäume stehen als Symbol für Nachhaltigkeit, Beständigkeit und Zukunftsglauben.

Einen Baum pflanzen, das ist ein Zeichen der gemeinsamen Verantwortung für diese Erde.

Aktion Partnerschaftsbaum: Zeichenhaft einen Baum der Partnerschaft am Ort pflanzen

Pflanzen Sie in der Bolivien-Partnerschaftswoche oder einem anderen passenden Termin in der Pfarrei, im Ortsteil „ihren“ Partnerschaftsbaum. Für den Setzling wird eine zentrale, gut sichtbare Stelle gesucht. Der Partnerschaftsbaum wird mit einer kleinen Segensfeier, bei einem Fest gepflanzt.

Eine Plakette erläutert die Bestimmung und das Anliegen. Der Setzling wird gepflegt und im Wachstum aufmerksam begleitet, gewässert, von Unkraut befreit. Er wird beachtet und für zukünftige Aktionen, Feste kreativ genutzt. Die Plakette mit der Möglichkeit des Eintrags der eigenen Daten ist zum Preis von 6,00 Euro zu beziehen.