Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Botschafter des Friedens

Im vergangenen Jahr fand in Rom die Amazoniensynode statt, während der Bischöfe aus dem Amazonasgebiet und andere Vertreter und Vertreterinnen der Kirche in Rom unter anderem über die Umweltproblematik durch Rohstoffausbeutung berieten. Die Synode hat, besonders in Südamerika, weite Kreise gezogen und hat auch in der Erzdiözese La Paz den Wunsch gestärkt, bereits bei Kindern und Jugendliche ein Bewusstsein für die Bewahrung der Schöpfung zu schaffen.

Unter dem Eindruck der Präsidentschaftswahlen des vergangenen Jahres, und der anschließenden Unruhen, ist das Thema Frieden – mit der Schöpfung und untereinander – ein weiterer Schwerpunkt.

Das Bildungsangebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 7 – 16 Jahren. Vierteljährlich werden in Gemeinden und Schulen ein Wochenende lang unter anderem Laudato Si‘ und das Abschlusspapier der Amazoniensynode erarbeitet. Es bleibt aber nicht bei der theoretischen Auseinandersetzung:

Um ihre Botschaften für den Frieden und für die Bewahrung des gemeinsamen Hauses in die Gesellschaft zu tragen, machen die jungen Leute im Anschluss an den Workshop einen Ausflug in die Stadt. Dort verteilen sie Sticker in Bussen, die dazu auffordern, die Umwelt sauber zu halten und den Müll richtig zu entsorgen. Nach der Sonntagsmesse verteilen sie selbstgemachte Botschaften des Friedens und führen auf öffentlichen Plätzen kleine Theaterstücke zum Thema Frieden auf. Auf brachliegenden Flächen in der Stadt pflanzen sie Bäume, um so auf die Notwendigkeit der Schöpfungsbewahrung hinzuweisen.

Für die finanzielle Unterstützung zum Kauf von Bildungsmaterialien und Baumsetzlingen hat die Diözese La Paz sich an die Bolivienpartnerschaft gewendet.

Unterstützen auch Sie die Bildungsarbeit in La Paz!

Das Projekt soll im Rahmen der Erntedank-Kollekte und der Bolivien-Partnerschaftswoche 2020 gefördert werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf gut 6.500 Euro.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende an:

Bistum Trier, Bolivienpartnerschaft

IBAN: DE62 3706 0193 3007 8480 47

BIC: GENODED1PAX

Spendenvermerk: 300006_La Paz_02

Für die Spendenquittung unbedingt die eigene Anschrift im Betrefffeld der Überweisung angeben. Danke!