Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verbundenheit durch Musik

Die „Chiquitanía“ ist eine Region in der Nähe von Santa Cruz, in der Diözese San Ignacio de Velasco. Kulturell wurde die Gegend noch während der Kolonialzeit stark geprägt von Reduktionen jesuitischer Missionare, die ihre barocke Musiktradition aus Europa mitbrachten. Auch wenn es dort heutzutage keine Missionare mehr gibt, hat sich die musikalische Tradition bis heute erhalten.

Neben der städtischen Musikschule gibt es drei kirchliche, an denen verschiedene Streichinstrumente und Gitarre unterrichtet werden. Grundgedanke der Ausbildung ist die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls durch das gemeinsame Musizieren.

Doch Instrumente und Ausbildung sind teuer, und so können sich viele Familien den Musikunterricht nicht leisten. Die Musikschulen in San Ignacio möchten auch für diese Kinder Unterricht anbieten. Außerdem möchten sie Angebote für Kinder machen, die in weiter entlegeneren Dörfern wohnen. Doch es fehlt an Instrumenten und an vielen Stellen an Lehrerinnen und Lehrern.

Mit Ihrer Unterstützung können die Musikschulen in San Ignacio neue Instrumente kaufen und Lehrerinnen und Lehrer einstellen, um Kindern in San Ignacio eine Instrumentalausbildung zu ermöglichen!

Das Projekt soll im Rahmen der Erntedank-Kollekte und der Bolivien-Partnerschaftswoche 2020 gefördert werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf gut 11.600 Euro.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende an:

Bistum Trier, Bolivienpartnerschaft

IBAN: DE62 3706 0193 3007 8480 47

BIC: GENODED1PAX

Spendenvermerk: 300006_San Ignacio

Für die Spendenquittung unbedingt die eigene Anschrift im Betrefffeld der Überweisung angeben. Danke!