Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Caminando juntos - Gemeinsam unterwegs

Partnerschaft der Kirchen von Trier und Bolivien

Bolivienreise 2022

Für Bischof Ackermann ist es bereits die dritte Reise nach Bolivien: Am 17. Juli 2022 ist er gemeinsam mit einer Delegation aus dem Bistum Trier für eine zweiwöchige Reise in das südamerikanische Land aufgebrochen. Schwerpunkte waren Schöpfungsverantwortung und Klimagerechtigkeit sowie Gesundheit und Bildung. Auf dem Programm standen unter anderem der Austausch mit Mitgliedern aus Basisgemeinden und ein Besuch des Krankenhauses Hospital Catolico in Santa Cruz, das durch Spenden in Zusammenhang mit der Bolivienpartnerschaft unterstützt wird. Hier können Sie die abschließende Pressemitteilung lesen. 

Bildergalerie vom 27. und 28. Juli

Besuch Partnerschaftsbüro in der Bischofskonferenz - Besuch bei der Fundacion Jubileo zum Thema Klimawandel und Klimapolitik Boliviens - Gespräche in der Deutschen Botschaft - Besichtigung Titicacasee

Bildergalerie vom 25. und 26. Juli

Gesellschaftliche und Pastorale Herausforderungen in der Erzdiözese Sucre - Besuch Colegio San Juanillo - Einrichtung Pokonas Trier Josefschwestern - Abendessen Erzbischof Centellas

Bildergalerie vom 21. bis 24. Juli

Bildergalerie vom 17. bis 20. Juli

Die Partnerschaft

Die Bolivienpartnerschaft des Bistums Trier schlägt Brücken zur Kirche in Bolivien und zu vielen Kooperationspartnern im Land. Die bolivianischen Partner sind engagiert in Kinder- und Jugendprojekten, in der Förderung von Pfarreien und pastoralen Initiativen; sie beteiligen sich an der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen wie der sozialen Entwicklung und der Schöpfungsverantwortung.

Die Bolivienpartnerschaft ist zu einem Profil-Element des Bistums Trier geworden. Konkrete Solidarität, gemeinsames Eintreten für globale Gerechtigkeit und viele Begegnungen auf Augenhöhe sind Wege des gemeinsamen Engagements unserer Kirchen.

Die Partnerschaft ist eine Einladung.